Fußballverband
Vorpommern-Greifswald e.V.

Schiedsrichter suchen Verstärkung

Artikel von Katja Richter (Nordkurier) 

Beim Fußballverband Vorpommern-Greifswald werden Unparteiische händeringend gesucht. Schiri-Obmann Christian Lieckfeldt spricht von einer Herzensangelegenheit und wirbt für seine Leidenschaft. 

„Der Schuh drückt schon richtig“, sagt Christin Lieckfeldt . Und wer den 29-Jährigen Sozialarbeiter kennt, der weiß sofort, was dem jungen Mann im Sportoutfit da auf der Seele brennt. Seit 15 pfeift der Eggesiner nun schon auf den Fußballplätzen der Region und kümmert sich seit 2021 als Schiedsrichterobmann um die Organisation der Schiedsrichter im Fußballverband Vorpommern-Greifswald. Mit seinen sechs weiteren Kollegen im Schiedsrichterausschuss ist der Ehrenamtler zuständig für mehr als 100 Schiedsrichter.

„Solange ich mich erinnern kann, waren wir schon immer zu wenig Schiedsrichter“, so Lieckfeldt, der sich aber jetzt sicher ist, dass der Schiedsrichtermangel im Kreisfußball zu ernsthaften Problemen führen kann.

Er berichtet, dass sie jedes Spiel im Kreisfußball mit mindestens einem Schiedsrichter besetzen müssen und das sei zwischen Penkun und Usedom zwar schon eine große Herausforderung, jedoch sei es ihr oberstes Bestreben, dass alle Spiel – egal ob die der Männer, Frauen, Kinder oder Senioren – auch weiterhin stattfinden können. „Das liegt mir persönlich sehr am Herzen“, so der Schiedsrichterobmann und rührt an dieser Stelle kräftig die Werbetrommel.

„Wir wollen Anfang März mit dem Lehrgang beginnen“, sagt Lieckfeldt, der selbst mit 14 Jahren die Schiedsrichterausbildung absolvierte. „Ich war wohl ein schlechter Fußballer und habe nur gemeckert“, so der Eggesiner und schmunzelt. Irgendwann hätte dann mal ein Trainer zu ihm gesagt, er könne es ja besser machen. Ob Christian Lieckfeldt es jetzt besser macht, das weiß er nicht, aber er ist mit voller Leidenschaft dabei.

Wer sich für die Schiedsrichterausbildung interessiert, kann sich gern beim Fußballverband Vorpommern-Greifswald unter der Telefonnummer 03834 512158 melden. Auf der Homepage des Verbandes befindet sich zudem ein Anmeldeformular.

Die Teilnehmer sollten mindestens 12 Jahre alt sein. Geplant ist die Ausbildung als Hybridveranstaltung. Neben Online- und Selbststudium sind auch gemeinsame Lerneinheiten an den Wochenenden geplant, sodass bereits wenige Wochen später die Prüfung abgelegt werden kann.

Anmeldung SR-Anwärterlehrgang

Der FVVG gratuliert unseren Geburtstagskindern

12.04. – Christian Lieckfeldt
16.04. – Heidi Wegner

Besucher

29690

Aufrufe

65416