Der Fußballverband Vorpommern-Greifswald e.V. möchte sich recht herzlich bei den Unterstützern der Benefizspiele „Kick den Krebs weg“ bedanken. Ein besonderer Dank gilt dem Niedersächsischen Fußballverband Osnabrück –Stadt, hier stellvertretend für alle -  Organisator Andree Schmeier und dem FC Insel Usedom – Sebastian Grünberg für die Ausrichtung und Versorgung.

So erlebten die Zuschauer bei schönem Wetter zwei hochklassige Spiele mit einigen Kabinettstückchen, vielen Toren und bekannten Gesichtern wie Thomas Reichenberger und Torsten Mattuschka.

Aber was viel wichtiger war, die Spiele brachten eine Menge Aufmerksamkeit für unsere „kleinen starken Kämpfer gegen die Krankheit“ und viele Spenden für die nächsten helfenden Projekte des Vereins zur Unterstützung krebskranker Kinder und der Krebsforschung im Kindesalter Greifswald/Vorpommern e. V.

Ein großer Dank an alle Sponsoren und Spender der Aktion unter anderem der Sparkasse Vorpommern, der Riemser Pharma GmbH, der Universitäts- & Hansestadt Greifswald, der Uwe Hansen GmbH Parchim, dem Niedersächsischen Fußballverband, der ME-LE Immobilien GmbH, Busse-Kamine Stefan Busse Strasburg, der ERGO Versicherung Holger Peters Greifswald, der Wohnungsbau-Genossenschaft Greifswald eG, der Familie Vogthinrichs, der Familie Dirk Wilke, an Heidemarie Wegner mit der Spendensammlung aus Wolgast und an alle die die Spendenbox am Benefizspieltag in Bansin und auch beim Pokalspiel des Greifswalder FC gegen den FC Anker Wismar füllten.

Es wurde durch den Niedersächsischen Fußballverband Osnabrück –Stadt ein Scheck in Höhe von 800,00 Euro übergeben und es kamen nochmals 1000,00 Euro für die Kinderkrebsstation der Universitätsmedizin Greifswald durch die Veranstaltung „Kick den Krebs weg“ dazu.

Das bedeutet uns sehr, sehr viel. Ihnen allen gilt unser zutiefst empfundener Dank, den wir gern jedem Einzelnen persönlich ausdrücken möchten.

 

Enrico Beck

Vorsitzender FVVG e.V.

Benefiz Gruppe 2